This is how you remind me....

Glockenläuten kann was ziemlich nerviges sein, meistens läuten sie genau dann, wenn man grade richtig schön schläft. Und dann: DONG, DONG, DONG.

Manchmal denk ich mir: AHHHHHHHHHHHHH.

Doch demletzt war es irgendwie anders: Ich war grad dabei, durch Barmen zu spazieren, und war mit den Gedanken irgendwo zwischen Abendessensplanung, Griechischvokabeln, fragen wie z.B. "Kann ich Gott begegnen, während ich auf einer Bananenschale ausrutsche?" (wer meine sicht dazu will, kann mich gerne mal fragen) - irgendwo ganz weit weg. Dann wieder das nette DONG. mhm....dann der Gedanke: Hallloooooooohooo, das soll mich vielleicht dran erinnern, dass es was gibt, an das man viiiieeel öfter denken sollte (neben meinen Griechischvokabeln), nämlich dem Hausherrn der Kirche, NEIN nicht an den Pfarrer, der is nur Hausverwalter

Ein paar Minuten später hörte ich das Lied "How you remind me" von Nickelback. Der Anfangstext geht: "This is how you remind me of what I really am" - Genau das hat glaub ich Gott in dem Moment gemacht. Mich dran erinnert wer ich bin - sein Kind.

Coole Sache.

5.2.08 22:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen